Deutsche Meister

Deutsche Pokalsieger
Fußballer des Jahres
Torjäger 1. Bundesliga
Torjäger 2. Bundesliga
Weltmeister 1990
Europameister 1996
Weltmeisterschaft 2006
DDR Fußball-Nationalspieler
Brüderpaare in der Bundesliga
Väter und Söhne in der Bundesliga
Fußball-Bücher
Benutzerdefinierte Suche
AUTOGRAMMKARTEN 2000er 1990er 1980er Vereine | Kontakt
Bojan Prasnikar
* 03.02.1953
Bojan Prasnikar - Autogrammkarte Energie Cottbus 2008/2009 - 1. Bundesliga
Bojan Prasnikar - Autogrammkarte Energie Cottbus 2007/2008

Trainer bei:
Energie Cottbus (2007-2009)
NK Primorje (2006-2007)
AEL Limassol (2005-2006)
Murska Sobota (2004-2005)
NK Maribor (2001-2002)
NK Olimpija Ljubljana (2000-2001)
NK Maribor (1996-2000)
NK Ruda Velenje (1995-1996)
NK Olimpija Ljubljana (1993-1994)
NK Mura (1991-1992)
NK Kladivar (1989-1991)
NK Elkroj Mozirje (1984-1989)
NK Smartno (1979-1983)

Retter bei Energie Cottbus
Bojan Prasnikar - Autogrammkarte Energie Cottbus 2007/2008Bojan Prašnikar übernahm das Team des FC Energie nach dem siebten Spieltag der laufenden Saison 2007/2008 von Petrik Sander als siegloses Tabellenschlusslicht mit zwei Zählern auf dem Konto. Schon damals glaubte FCE-Manager Steffen Heidrich an die großen Fähigkeiten des Trainers. "Bojan Prašnikar ist ein Trainer, der nachgewiesen hat, dass er auch mit einem kleinen Verein sehr erfolgreich sein kann. Er passt sowohl sportlich als auch menschlich hervorragend zum FC Energie und nach Cottbus", sagte der Manager bei der Vorstellung. "Durch die Art und Weise von Prasnikars Führung sind wir wieder zu einer Mannschaft geworden", lobte Kapitän Timo Rost stellvertretend für das Team des FC Energie Cottbus. Unter der Regie von Bojan Prašnikar holte Energie 34 Punkte in 26 Bundesliga-Spielen, gewann sogar fünf Heimspiele in Serie und verbuchte beim 5:1 gegen Hannover 96 den höchsten Bundesliga-Sieg der FCE-Geschichte.

Erste Nationaltrainer Slowenies
In seinem Heimatland war Bojan Prasnikar nämlich schon lange ein Star und der erfolgreichste Trainer der Verbandsgeschichte. Mit dem NK Maribor wurde er in vier aufeinander folgenden Jahren Meister und schaffte 1999 sogar überraschend den Einzug in die Gruppenphase der Champions League. Nach zwei weiteren Meisterschaften mit Olympia Ljubljana wurde Prašnikar kurz nach der Unabhängigkeit Sloweniens der erste Nationaltrainer seines Landes. Er verpasste dann 2004 als Nationaltrainer nur knapp die EM-Teilnahme.

 

 


Alle Autogrammkarten
von A-Z
Autogrammkarten-Anfrage

Sammler-Tipp
100 x SAFE HÜLLEN
Autogrammkarten schützen

Sammlerbuch-Tipp
Panini Euro Cup Football Collections 1980-2008
Alle Euro-Panini in einem Buch.

Bildband-Tipp
Fussballtempel
Die schönsten Stadien der Welt


 
www.autogramm-archiv.de
Impressum